Medizinisch-Technische Radiologieassistentinnen/ -assistenten (MTRA)

 

Wie sieht der Alltag in der MTRA aus?

Medizinisch-Technische Radiologieassistenten/ -assistentinnen (MTRA) arbeiten an der Schnittstelle zwischen Patient, Arzt und Technik. Der MTRA-Beruf basiert auf einer umfassenden Ausbildung in der Strahlenpyhsik, Dosimetrie (Messung der Strahlendosis) und im Strahlenschutz. MTRA dürfen daher Strahlung am Menschen selbstständig, dies bedeutet ohne Aufsicht und Verantwortung eines Arztes anwenden.

 

Als Einsatzgebiete stehen den ausgebildeten MTRA unterschiedliche Fachgebiete zur Auswahl, die allesamt den Umgang mit Strahlen als Gemeinsamkeit aufweisen.

Darunter fallen die folgenden Bereiche. 

 

>> Röntgendiagnostik

Hier werden Knochen, Organe und Gefäße mithilfe von Röntgenstrahlen und anderen bildgebenden Verfahren wie Magnetresonanztomographie und Ultraschall dargestellt. MTRA fertigen auf Anforderung des Arztes selbständig Röntgenbilder an und unterstützen den Radiologen bei Röntgenkontrastmitteluntersuchungen.

 

>> Strahlentherapie

In der Strahlentherapie/ Radioonkologie haben MTRA den engsten Kontakt zu Patientinnen und Patienten. Diese werden oft über einen längeren Therapiezeitraum betreut, sodass die MTRA zur engen Kontaktperson werden. Diese psychische Betreuung ist ein weiterer wichtiger Aufgabenbereich von MTRA. In der Strahlentherapie werden überwiegend bösartige Tumore mit Hilfe von Röntgen-, Gamma- oder Teilchenstrahlen behandelt. Die Arbeit an den entsprechenden Planungs- und Bestrahlungsgeräten (Simulatoren, Linearbeschleunigern) verlangt den MTRA ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Präzision ab.

 

>> Nuklearmedizin

MTRA arbeiten in der Nuklearmedizin mit radioaktiven Substanzen, die den Patientinnen und Patienten in geringen Mengen verabreicht werden, um Funktionsuntersuchungen verschiedener Organe durchzuführen. Es werden auch Behandlungen mit radioaktiven Stoffen, beispielsweise bei Schilddrüsenkrebs durchgeführt. Von besonderer Wichtigkeit ist der sorgfältige Umgang mit den radioaktiven Substanzen sowie die Einhaltung des Strahlenschutzes.

 

>> Berufsvoraussetzungen

Die Voraussetzung, um bei den Kliniken der Stadt Köln als MTRA zu arbeiten, ist die abgeschlossene Berufsausbildung zur staatlich anerkannten MTRA.

 

>> Arbeitsmodelle

Arbeiten in Voll- und Teilzeit ist möglich.

Die Arbeitszeit liegt bei 38,5 Stunden pro Woche in Vollzeit.

Der Urlaubsanspruch beläuft sich auf 30 Tage pro Jahr.

Wir haben zahlreiche Fortbildungen und Fachweiterbildungen für Sie im Angebot!

 

Direkt bewerben

Hier geht es zu Informationen zum Pflegeberuf

Hier geht es zu Informationen zum Beruf in der OTA

Images/Für Bewerber/PflegefuerKoeln_MTRA.jpg

Diese Webseite nutzt Cookies und Marketing-Cookies, um die korrekte Funktionsweise der Webseite zu gewährleisten.

Die Erhebung personenbezogener Daten durch Cookies dient der Verbesserung Ihrer Benutzererfahrung, beispielsweise beim Login oder der reibungslosen Abwicklung von Bestellvorgängen. Marketing-Cookies werden zur Optimierung der Seiten-Funktionen verwendet, um Ihnen relevante Inhalte passend zu Ihren Interessen anzeigen zu können. Klicke auf "Zustimmen" um die Cookies zu akzeptieren oder verbiete die Nutzung durch "Deaktivieren".

Weiterführende Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung / Impressum

Deaktivieren Zustimmen